Wegweiser bei heiklen Fragen: Der Ethikrat

Wegweiser bei heiklen Fragen: Der Ethikrat

Jeder von uns wird in seinem Alltag unweigerlich mit ethischen Fragen und Dilemmata konfrontiert, auf die es keine richtigen oder falschen Antworten gibt. „Was soll ich tun?“, „Ist die Behandlung für mich die richtige?“, „Soll ich an dieser Studie teilnehmen?“, „Verhalte ich mich richtig?“.

Wir haben das Gefühl, keine Lösung zu finden. Die Befolgung des einen Verhaltens führt möglicherweise zum Verstoß gegen eine andere Bedingung. Ein Übel wird womöglich gegen ein schlimmeres eingetauscht. Wir geraten in einen belastenden Interessens- und Wertekonflikt.

Diesen und ähnlichen Fragen möchte sich der Ethikrat stellen und damit eine gelingende ethische Reflexion in den Vordergrund stellen.

Besonders neue Herausforderungen und Entwicklungen in Medizin und Wissenschaft werfen immer wieder neue Fragen auf, deren Beantwortung sorgfältig überdacht werden muss. Es können schwierige und ethisch kontroverse Situationen entstehen, die eine anspruchsvolle Entscheidungsfindung nach sich ziehen. Dadurch gilt es, Lösungsansätze zu entwickeln, die Hilfe und Unterstützung in Beratung, Informationen und Entscheidungshilfen in Konfliktsituationen für Mitarbeitende, Patient*innen, Angehörige und Organisationen zu ethischen Fragestellungen bieten.

Doch was ist Ethik eigentlich?

Ethik beschäftigt sich mit dem menschlichen Handeln, welches als moralisch vertretbar gilt.

Es braucht Mut zu einer aufrechten Diskussion über den „richtigen Weg“ und Mut, eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Der Urtikariaverband bekennt sich zur Notwendigkeit moralisch verantwortlichen Handelns in allen Tätigkeitsbereichen der Beratung, Wissenschaft & Forschung sowie bei Kooperationen. Pharmaunabhängiges, werteorientiertes und transparentes Handeln sind oberste Prämisse.

Der Ethikrat hat die Aufgabe im Urtikariaverband die ethischen Grundsätze zu fördern und für ihre Weiterentwicklung zu sorgen.

Es handelt sich dabei um ein unabhängiges Gremium, das sich aus Angehörigen aus dem Gesundheitsbereich und in nichtmedizinischen Bereichen tätigen Personen zusammensetzt. Im Bedarfsfall können Personen, die im Verband und außerhalb des Verbandes tätig sind, beratend herangezogen werden.

Der Ethikrat handelt freiwillig, ehrenamtlich und weisungsfrei. Die Mitglieder unterliegen der Verschwiegenheitspflicht.

Er unterstützt uns dabei, unsere angestrebten Werte erlebbar zu machen. Werte sind die Qualitäten nach denen wir streben. Sie zeigen uns den für uns richtigen Weg den wir benötigen, um miteinander das Wohl der Menschen, der Gesundheit zu wahren und zu schützen. Die Interessen der Betroffenen sind unser höchstes Gut, die Verbesserung ihrer Situation ist unser Hauptanliegen.

Ebenso hilft der Ethikrat Personen und Organisationen unabhängig zu arbeiten.

Aufgaben des Ethikrats:

*Förderung ethischer Bewusstseinsbildung und Unterstützung bei ethischen Fragestellungen der Verbandsmitglieder
*Beratung und Entwicklung von Empfehlung zu ethischen Fragestellungen des Vorstandes
*Evaluierung und laufende Weiterentwicklung des ethischen Leitbildes des Urtikariaverbandes

Systematisch bearbeitet der Ethikrat ethische Fragestellungen auf Basis der Werte und Prinzipien des Urtikariaverbandes und möchte Situationen entschärfen und handhabbar machen. Ziel ist es dabei, die Verantwortungs- und Entscheidungsfähigkeit in schwierigen Situationen zu stärken und in allen notwendigen Bereichen zu fördern.

Der Ethikrat ist unter folgender E-Mailadresse erreichbar: ethikrat@urtikariaverband.eu

Fotocredit: Ron Lach/Pexels

„Ethik ist ins Grenzenlose erweiterte Verantwortung für alles, was lebt.“

Albert Schweitzer