Einblick in die Familiengeschichte - Valentina Prokopp

Einblick in die Familiengeschichte - Valentina Prokopp

Sie haben eine faszinierende Familiengeschichte. Ihre Vorfahren waren Drogerie-Pioniere. So auch Ihre Urgroßeltern. Mit 7 Jahren hat Ihr Vater mit angesehen, dass sie sich akupunktieren ließen. Etwas sehr Ungewöhnliches für die damalige Zeit. Woher kam die Offenheit für alternative Behandlungsmethoden und wie hat sich diese über die vielen Jahrzehnte Unternehmertum in der Familie Prokopp gehalten?

Meine Urgroßeltern haben früh erkannt, dass unsere Schulmedizin nicht immer alle Antworten parat hat. Diese Erkenntnis hat das Interesse an alternativen Heilmethoden und Ernährungsformen geweckt. Das bedurfte nicht nur Mut sondern auch Leidenschaft. Diese Leidenschaft beweißt auch meine Mutter Regina, wenn Sie voller Überzeugung von fernöstlichen Lehren wie Ayurveda oder TCM erzählt. Egal ob fernöstlich oder europäisch, hinter all diesen Lehren steckt eine Menge altes Wissen und moderne Forschung, welche wir mit unseren Produkten und unserer Beratung weitergeben. Jeder Mensch ist einzigartig und wir sind der Überzeugung, dass es für jede und jeden eine richtige Lebensweise gibt.

Welche Werte haben sich über 120 Jahre Familiengeschichte in der Familie Prokopp entwickelt und bis heute bewährt?

Familie, Gesundheit und Natur. Diese Werte haben uns nicht nur während unserer gesamten Familiengeschichte begleitet, sondern sind auch das wofür Prokopp nach wie vor steht. Neben unserer außergewöhnlichen Produktauswahl sind es vor allem die Menschen – MitarbeiterInnen, wie auch KundInnen – die unsere Prokopp-Geschäfte mit Lebensfreude füllen und zu dem machen, was sie sind.

Wodurch haben Ihre Vorfahren sie am allermeisten geprägt und wie macht sich das in der täglichen Arbeit bemerkbar?

Im langfristigen Denken. Rein wirtschaftliches Handeln führt zwar zu Profit, doch nachhaltiges Wirtschaften erhält auch für die Zukunft eine lebenswerte Welt. Deshalb treffe ich Entscheidungen immer im Hinblick auf die nächsten Generationen. So bleibt ein Unternehmen über 120 Jahre erhalten.

Was ist Ihre Motivation die neuesten, interessantesten und wirksamsten Produkte für Ihre Kunden ausfindig zu machen?

Dafür benötige ich keine besondere Motivation. Das Ausfindig-Machen innovativer Produkte, die außergewöhnlichen Geschichten dahinter und die Begeisterung unserer Kunden und Kundinnen bereiten mir die größte Freude!

In Ihren Geschäften verkaufen Sie hochwertige Naturprodukte. Woher stammt die tiefe Überzeugung, dass Mutter Natur das beste Heilmittel ist?

Gesunde Ernährung hatte schon immer in meinem Leben einen sehr hohen Stellenwert. Mit vielen von unseren Naturprodukten bin ich groß geworden und konnte so viele positive Erfahrungen sammeln. Ein gesunder Lebensstil bedeutet für mich die beste Vorsorge.

Ihre Mitarbeiterinnen sind viel mehr als nur Verkäuferinnen. Sie sind gelernte Drogist*nnen. Einige bringen Expert*innenwissen in verschiedenen Spezialgebieten mit und können Kundinnen kompetent beraten. Warum bietet Prokopp diese Art der Beratung in den Prokopp Filialen an?

Weil es uns besonders wichtig ist, die Menschen zu einer gesunden Lebensweise zu inspirieren. Das müssen nicht immer langwierige und mühsame Umstellungen sein. Wir sind davon überzeugt, dass gesunde Ernährung in Alltag und Berufsleben integrierbar sein muss. Die Besonderheit unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen liegt in der an den individuellen Menschen angepassten Beratung.

Sie sind selbst Mutter geworden. Hat sich damit die Bedeutung der gesunden Ernährung für Sie und Ihre Familie noch einmal geändert?

Durch die Geburt unseres Kindes hat sich unser Bewusstsein für einen nachhaltigen Lebensstil nochmals verstärkt. Beispielsweise kochen wir öfter als davor. Auch haben wir nun ein größeres Augenmerk auf bewusste Ressourcennutzung und Müllvermeidung. Stichwort: Zero Waste. Oft sind es schon kleine Veränderungen, die eine große Wirkung nach sich ziehen.

Ihr Lieblingszitat?

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck

Gibt es noch etwas, dass Sie unseren Leser*innen mitgeben wollen?

Auch wenn es uns nicht immer bewusst ist: Als Konsument hat jeder und jede von uns die größte Macht. Ich bin mir sicher, dass wir mit unseren täglichen Kaufentscheidungen die Welt verändern und nachhaltiger gestalten können.  

Vielen lieben Dank Frau Prokopp! Ich freue mich auf das Interview in unserem Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.