Basischer Erdbeerkuchen

Basischer Erdbeerkuchen

Zutaten:  

Für den Boden: 

300g Mandeln und Walnüsse (nur bei Verträglichkeit, sonst nur Mandeln) 

Orangensaft 

4-6 entsteinte Datteln 

Für den Belag: 

100g Erdbeeren 

4 Datteln 

Kokosflocken 

Zubereitung: 
Mandeln und Walnüsse fein mahlen und über Nacht einweichen. Anschließend bereiten Sie eine Mischung aus Orangensaft mit 4-6 entsteinten Datteln vor. Verkneten Sie diese Zutaten und bilden Sie daraus einen Bodenteig. 

Stellen Sie aus den Erdbeeren und Datteln eine Fruchtsauce her und streichen Sie diese auf dem Boden aus. Nun schneiden Sie das frische Obst, also die Erdbeeren, in Scheiben und belegen den Teig damit. Am Schluss bestreuen Sie den Kuchen noch mit Kokosflocken. 

 
Allgemeine Merkmale zum basischen Kuchen: 

Der Kuchen wird nicht gebacken und ist daher feucht und zerbrechlich. Aufgrund dieser Kriterien lässt sich dieses Gebäck nicht so einfach auf eine andere Kuchenplatte versetzen. Deshalb wird empfohlen den Kuchen direkt auf einer Platte anzurichten – einem Kuchenteller. 

Somit lässt er sich bestens servieren. 

Besitzen Sie ein Dörrgerät, dann können Sie den Boden auch einige Stunden trocknen, um eine optimale Konsistenz zu erzielen. 

Tip: Bei den Angaben der Zutaten müssen sie nicht exakt genau auf die Waage schauen. Liegt eine gewisse Abweichung vor, dann ist das nicht so schlimm wie bei traditionellen Kuchen. 

Für eine angenehme Sättigung reichen bereits zwei Stück Kuchen aus.